Jetzt müssen wir! Aber wie fangen wir an?

Meist sind es politische Kräfte, die Open Data anregen und den Beschluss zustande bringen. Dann muss nur noch “umgesetzt” werden. Und jetzt beginnen die Details: Die IT-Spezialisten müssen hinzugezogen werden, ohne datenverantwortliche Amtsleiter geht wohl nichts und wenn die Presse nicht vorinformiert ist, scheitert das Thema sowieso. Mal ganz abgesehen von der juristischen Kompetenz! Jetzt muss eine vernünftige Vorgehensweise und gutes Projektmanagement her, um den Beschluss “Wir machen Open Data” zu einem Erfolgsthema zu machen.

Das erste Mal…

Der erste Workshop ist entscheidend: Die richtigen Ziele und Erwartungen setzen, vorsichtige gemeinsame Schritte auf dem neuen Terrain wagen, eine Zusammenarbeit etablieren, die sowohl die kommunalen Strukturen als auch das Neue Thema berücksichtigt. Und viel Aufklärung auf allen Ebenen, was Open Data ist, wer davon profitieren kann und warum das Thema notwendig ist. Mehr braucht es nicht, aber auch nicht weniger, damit “Ihr Open Data Projekt” zum Erfolgsmodell wird.

… und gleich mit dem richtigen Partner!

Der richtige Partner kann hilfreich sein. Erfahrung auch. Schon mal an die Ondics GmbH gedacht?